Itslearning

Sander-Catering

Vertretungsplan

Schulpulli

Mint
FLG-App

Vertretungsapp Android

Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!
Statistik
Online:
1
Besucher heute:
17
Besucher gesamt:
2.007.339
Zugriffe heute:
30
Zugriffe gesamt:
4.597.576
Besucher pro Tag: Ø
743
Zählung seit:
 

Mainz: Sportliches Staatsorchester

04.12.

- Musiker proben in der Turnhalle  Kinderoper von Ravel

Allgemeine Zeitung vom 04.12.13

Von Julia Wadhawan

MAINZ - „Ich brauche mal bitte die Hörner, Cello und die Bässe, Takt 89!“, ruft Hermann Bäumer. Der Chefdirigent des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz hebt die Arme, auf sein Zeichen hin beginnen die Musiker erst mit leisen Tönen, werden dann immer lauter, bis die Kraft der übereinander schwebenden Klänge die Turnhalle erschüttert. Genau: die Turnhalle. Denn das Staatsorchester ist zu Gast im Frauenlob-Gymnasium, der diesjährigen „Kulturschule“.

Dienstagmorgen, letzter Tag vor der Generalprobe. Rund 80 Musiker proben in der Sporthalle für die Aufführung der Kinderoper „L’Enfant et les Sortiléges“ von Maurice Ravel. Fünfte, sechste und siebte Klassen schleichen sich im 45-Minuten-Takt in die und aus der Halle heraus. In kleinen Grüppchen wandern die Kleinen mit gespitzten Ohren um die Traube aus Musikern herum oder lauschen sitzend der Arbeit der Profis. „Man denkt gar nicht, dass aus einer so zarten Person so Töne kommen können“, ist eine Schülerin erstaunt, als eine der Sängerinnen allein gegen das gesamte Orchester ansingt.

Musikprofil-Klassen

Im Frauenlob spielt jedes Kind der fünften, sechsten und siebten Jahrgänge in sogenannten Musikprofil-Klassen ein Instrument. „Dadurch war der Besuch der Musikpaten natürich doppelt schön. Die Kinder konnten teilweise aktiv mitmachen und sehen, wie der Orchesteralltag aussehen kann“, berichtet Musiklehrer David Schmauch. Für das Orchester ist es die dritte Kooperation dieser Art: Seit 2011 entsendet das Mainzer Staatstheater im Rahmen des Projektes „Kulturschule“ Orchester-Musiker als sogenannte „Musikpaten“ in eine Mainzer Schule; dort bringen sie den Kindern ihre Instumentengattung näher, erklären Abläufe im Staatstheater und geben Einblicke in echte Proben. Höhepunkt in diesem Jahr ist der Besuch der Aufführung an diesem Mittwoch und Donnerstag, 4./5. Dezember, im Staatstheater Mainz.

„Es geht uns um den Dialog mit den Kindern und Jugendlichen, ihnen über die Musik Türen zu öffnen, die weit mehr Perspektiven aufzeigen als bloßen Musikgenuss“, formuliert Jan-Claudius Hübsch, Geschäftsführer des Philharmonischen Orchesters das Ziel des Projekts


Zurück

Einen Kommentar schreiben