„Pfad der Sinne“ im Schloss Freudenberg

20.07.

Am Mittwoch, den 16.7.2014 besuchten wir, die Klasse 5a das Schloss Freudenberg in Wiesbaden und lösten somit den Preis ein, den wir beim MOG Junior Wettbewerb (Mathematik ohne Grenzen) gewannen. Bei der Ankunft begrüßte der Leiter die Klasse und stellte uns ein Rätsel, das „Hexen-Einmaleins“ aus Goethes Faust I:

 

„Du mußt versteh’n!
   Aus Eins mach Zehn,
   Und Zwei laß geh’n,
   Und Drei mach gleich,
   So bist Du reich.
   Verlier die Vier!
   Aus Fünf und Sechs,
   So sagt die Hex’,
   Mach Sieben und Acht,
   So ist's vollbracht:
   Und Neun ist Eins,
   Und Zehn ist keins.
   Das ist das Hexen-Einmaleins!“

 

Um das Rätsel lösen zu können, benötigten wir zunächst ein großes Quadrat, das in neun weitere Quadrate eingeteilt war:                  

1

2

3

4

5

6

7

8

9

                                                           

Nun galt es, dass magische Zahlenquadrat durch Umlegen von Steinen zu lösen. Nach langem Knobeln haben Emily und ich eine Lösung gefunden und wir gewannen eine Familientageskarte für das Schloss Freudenberg.

 

Anschließend durften wir noch einige verblüffende Experimente ausprobieren, welche auch erklärt wurden. Dann wurde die Klasse in zwei Gruppen eingeteilt: Die eine Gruppe ging in die „Dunkelbar“, in der sie von Blinden bedient wurden. Die andere stolperte durch den „Dunkelgang“. Dort mussten wir in der Finsternis über und unter Hindernissen durchklettern. Nachdem gewechselt wurde, verbanden sich alle gegenseitig die Augen und tasteten sich durch den Barfußpfad.

Wir hatten einen schönen und erlebnisreichen Tag im Schloss Freudenberg mit Frau Berthold, Frau Drüeke und Herrn Esper.

Wenn ihr alle diese Abenteuer mal ausprobieren wollt, kommt doch einfach am Schulfest in Raum 222 und versucht euch am „Pfad der Sinne“ oder knobelt am „Hexen-Einmaleins“. 

 

Viel Spaß!!!  

 

Caro S., 5a               

Zurück