Crime Time: Genetischer Fingerabdruck

05.02.

Schnupperprojekttag LK Bio 13 (DRE) an der Uni Mainz am 04.02.2014

Bei einem Praktikum im Institut für Pharmazie und Biochemie an der Universität Mainz erhielten die Schüler des Biologie-Leistungskurses heute die Möglichkeit, ihre eigene DNA aus Mundschleimhautzellen zu isolieren und bestimmte Bereiche daraus sichtbar zu machen.  Diese Methode benutzt man auch in der Kriminologie zur Täterüberführung und bei Vaterschaftstests. Der Eindruck in das praktische Arbeiten im Biologie-Labor war spannend und die im Unterricht gewonnen theoretischen Kenntnisse konnten endlich „richtig“ angewandt werden.  Am Ende eines interessanten Tages hielt jeder seinen eigenen genetischen Fingerabdruck in der Hand. 

Zurück