Der Lauf der Dinge

In der 10d (Heid) entstand im Schuljahr 2012/13 zum Abschluss ein Projekt in Gruppenarbeit mit dem Titel: "Der Lauf der Dinge". Methodisch ging es bei dieser "Kunst in Bewegung" darum, die neuen Medien künstlerisch zu benutzen. Ein Film des Schweizer Künstlerduos Peter Fischli (*1952) und David Weiss (*1946), der sich mit einer kuriosen Kettenreaktion einer 20m langen Reihe von Alltagsdingen beschäftigt, die sich gegenseitig umstoßen, entzünden und vernichten, war Ausgangspunkt des Projektes. Ursache und Wirkung der kindlich-spielerischen Parodie der Mechanik industrieller Arbeitsprozesse verhilft dem Absurden zu neuer Geltung.
Hier sind nun die Ergebnisse der kurzen (Handy-) Filme, die in der Gruppenarbeit entstanden sind, zu sehen.