Erst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu

28.09.

Angetreten mit einer wilden Mischung von Zehnt- bis Dreizehntklässlern traf die Mannschaft  des Trainerduos Malte K. und Marius G. (beide MSS 13) im ersten Spiel auf das favorisierte  Team des Gutenberg-Gymnasiums: die laufstarken Frauenlöbler hielten gut gegen die Oberstädter dagegen und die auf den Stoß-“Stürmer“ Paul K. ausgerichtete Taktik schien aufzugehen, als Linksverteidiger Markus B. sich auf dem Flügel durchsetzen konnte und die 1:0 Führung markierte. In der Folge hielt der Abwehrriegel unter Leitung von Sebastian Kühn vor dem starken Rückhalt Maximilian Greilich die Führung. Gegen Ende des Spiels jedoch agierten die Rothemden etwas zu passiv, sodass sie unglücklich nach einem Eckball ein Eigentor fabrizierten – ein psychologisch ungünstiger Moment: die Folge war im zweiten Spiel gegen das Rabanus-Maurus-Gymnasium aber nicht zu spüren: es zeigte sich eher eine Trotzreaktion - alleine in der ersten Halbzeit vergab K. zwei Hundertprozenter alleinstehend vor dem Rama-Keeper. In der zweiten Hälfte nahm die Überlegenheit immer weiter zu: die Chancen allerdings konnten Marco R., Adrian K. und Co. nicht nutzen. Als dann ein Tor von Yannik H. wegen angeblicher Abseitsposition nicht anerkannt wurde, setzte sich das Gefühl beim FLG-Anhang durch, dass in diesem Spiel zwei Punkte verschenkt werden. So rächte sich dann das 0:0 gegen das RaMa, da nach einem überlegenen 8:0 gegen die Anne-Frank-Realschule das Gutenberg seine beiden Spiele gewann und sich das technisch und mannschaftstaktisch überzeugende FLG mit Rang zwei begnügen musste: macht man kein Tor, kann man nicht gewinnen; hast du Sch... am Fuß,

hast du Sch... am Fuß und Fußball ist ein Spiel mit einem Ball elf gegen elf und am Ende scheidet  das FLG aus. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: im nächsten Jahr werden dann alle Weisheiten widerlegt.   

 

Im Team: Trainer Malte K., Yannik H., Jonas H., Sebastian K., Maximilian G., Deniz A., Paul K., David N., Manuel K.n, Trainer Marius G., Melih K., Patrick H., Adrian K., Janni K., Marco R., Markus B.

Zurück