Aktionskunst und Selbstinszenierungen des BK LK 12

21.02.

Der Leistungskurs Bildende Kunst 12 von Frau Staegemann hat sich im ersten Schulhalbjahr 2016 von September bis Weihnachten mit Neuen Kunstformen auseinandergesetzt. Entstanden sind mehrere Projekte zusammen mit dem Mainzer Künstler Erik Schmelz. Hier gab es über das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur eine Kooperation ("Jedem Kind seine Kunst") über mehrere Wochen, in denen Herr Schmelz am Unterricht des Leistungskurses teilnahm, ihn aktiv mitgestaltete und die Projekte der Schüler unterstützte.

Als erstes Projekt wurden, ausgehend von bekannten Performancekünstlern wie Marina Abramovic und Ulay, eigene Performances in Gruppen geplant, vorbereitet und durchgeführt. Einige Schülergruppen studierten streng nach Plan einen Ablauf ein, andere performten spontan. Die Schüler führten die Performances vor dem Kurs vor, welche in Videobeispielen auf der Homepage eingesehen werden können.

Als Großprojekt angelegt war die Selbstinszenierung der Schüler als Einzelarbeit. Der Kurs beschäftigte sich im Vorfeld mit mehreren Künstlern wie Cindy Sherman, Joseph Beuys und I. Helen Jilavu. Die Schüler sammelten in den ersten Stunden Ideen/ Themen für eigene Umsetzungen und machten Probefotos. Herr Schmelz und Frau Staegemann standen in dieser Zeit sowie in den anschließenden Wochen beratend zur Seite. Die Schüler begaben sich in einen intensiven Arbeitsprozess und suchten verschiedene Orte auf, an denen sie ihre Ideen umsetzten. Der gesamte Prozess wurde von den Schülern dokumentiert und in Form einer Dokumentationsmappe festgehalten. Beispiele der fotografischen Arbeiten sind momentan im Haupttreppenhaus des Frauenlob-Gymnasiums zu sehen. Arbeiten, die als Bücher angelegt wurden sowie Beispiele von Dokumentationsmappen, sind derzeit in der Vitrine neben dem Lehrerzimmer ausgestellt.

Als krönender Abschluss war der Leistungskurs gemeinsam mit ihrer Lehrerin und Herrn Schmelz in Frankfurt am Main, um die Ausstellungen in der Schirn Kunsthalle zu besuchen. Am 20. Dezember fand dort ein Schülertag für die Ausstellung über Ulay statt. Hier führten Studenten durch die Ausstellung. Die zweite Ausstellung Giacometti/ Nauman schaute sich der Kurs nach einer Mittagspause auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Römer selbstständig an. Insgesamt war es ein sehr schöner und abwechslungsreicher Tag.

Das Projekt in Zusammenarbeit mit einem Künstler war spannend, lustig, interessant und auf jeden Fall eine Bereicherung für Schüler und Lehrer.

Zurück